Dienstag, 25. August 2015

Fusion von Jungem mit Altem - Das war: Brass Wiesn 2015





Am letzten Wochenende fand zum dritten Mal seit 2012 die „Brass Wiesn“, am Echinger See bei München statt. Knapp 7000 Leute genossen Brass Musik, kombiniert mit Mundart und neuer Volksmusik, gewürzt mit ein bisschen Gypsy hier und ein bisschen Rap dort. So durfte man sich das diesjährige Line-Up Rund um die Main-Acts Haindling, Moop Mama, LaBrassBanda und Django 3000 vorstellen. 

Django 3000

Wer jetzt schon beim Wort „Volksmusik“, aufgehört hat zu lesen, der sollte vielleicht doch nochmal ein neugieriges Ohr auf die besagten Bands werfen. Ansonsten verpasst er wie bisher einen Trend im bayerisch sprachigen Raum. Mundart und Heimatverbundenheit sind HIP und zwar auch in der Musik. Schunkeln wurde durch Freestyle Skankin ersetzt, der Schmalz und Kitsch wich einer lockeren geselligen Stimmung, die mehr an ein Reggae- als an ein Volksmusik-Event erinnerten. So traf man dann auch auf ein wirklich kunterbunt gemischtes Publikum von Jung bis Alt, die für eine fantastische Stimmung sorgten, welche man nur irgendwo zwischen Picknick-, Festival- und Volksfest einordnen konnte.

Gankino Circus im Zelt
Angeordnet in einem Rondell, bestehend aus den üblichen Verpflegungs- und Verkaufs ständen, einem Friseur (ohne Witz) sowie Festivalbedarf, fand sich die Almhütte, das Bierzelt sowie die Mainstage. Dabei hatte der Veranstalter die Timetable der drei Locations hervorragend aufeinander abgestimmt. So konnte man z.B erst einen Act auf der Mainstage verfolgen und danach ohne Eile ins Bierzelt wandern, um den darauffolgenden Act auf der Secondstage zu sehen. Apropos Secondstage, oft kennt man es ja, dass dort die Stimmung in keinem Vergleich zur großen Bühne steht. Das war hier nicht der Fall. Ganz im Gegenteil, teilweise überflügelte diese sogar die nachmittäglichen Acts auf der Hauptbühne in Punkto Flair und Energie.

Hier kochte im wahrsten Sinne des Wortes, bei z.B den wunderbaren Jungs von DeSchoWieda oder der herrlich ausgeflippten Combo von Gankino Circus, das Zelt. Wer hier nicht auf so viel Kleidung wie möglich verzichtete war in null Komma nichts durchgeschwitzt. Das lag nicht nur an der Hitze, sondern war es vielmehr schlicht und ergreifend nicht möglich ruhig zu stehen.

Django 3000
Aber was macht schon ein durchgeschwitztes T-Shirt, war man bei 34° Grad im Schatten doch eh in null Komma nichts wieder trocken. Glück dem der eine Badehose oder Bikini dabei hatte und so im nahegelegenen Echinger See eine willkommene Abkühlung nehmen konnte. Hierin lag auch das wirklich einzige Manko der Brass Wiesn. Es gab schlicht und ergreifend nicht genug Schatten. In den Abendstunden hatte sich dieses Problem allerdings von selbst erledigt. Während Django 3000 noch Ihre Zugabe spielten, erhörte Petrus die Hitzegeplagten mit einer zünftigen Dusche von Oben. Wer es nicht ins Zelt schaffte, musste mit dem Vordach der Getränkestände vorlieb nehmen. Das tat der ganzen Stimmung aber nicht im Geringsten Abbruch. Während man nun von oben und unten nass wurde, konnte man gleich mit einem Bier für die Befeuchtung der ausgetrockneten Kehlen von innen sorgen. Schlussendlich währte der Regenschauer auch nicht lange und rechtzeitig zur Mutter der Brass-Musik-Welle, den Jungs von LaBrassBanda, hörte es auf wie aus Kübeln zu gießen.

Als kleines Highlight holte Stefan Dettl kurzzeitig den Sänger der Youngblood Brass Band auf die Bühne, der ihn immerhin bei seiner Reise in die USA zur Gründung von LaBrassBanda inspirierte. So lebten die Jungs das wofür meiner Meinung nach die Brass Wiesn steht. Die perfekte Symbiose aus dem besten des Alten und dem besten des Neuen. 

LaBrassBanda
So lasse ich mich auch zu einem kleinen Bekenntnis hinreißen:
Die Brass Wiesn ist herrlich heimelig und gemütlich, sie ist modern und zeitgemäß. Sie bringt Stimmung, in dem Sie ist was Sie ist. Die Brass Wiesn ist ab sofort ein fester Termin in meinem Festival Kalender, denn Sie bietet und das ist doch das Wichtigste, einfach grandiosen Spaß.










PPP + VP


Sonntag, 26. Juli 2015

Konzertkritik: Clueso 16.07 in München




Freidrehen auf dem Tollwood

30° im Schatten, ein wunderbarer Tag um am See zu liegen oder sich eine kühle Maß im Biergarten zu gönnen. Ja wäre da nicht heute ein gewisser Sänger und Songwriter aus Erfurt in der Stadt. Dieser schafft es  tatsächlich, dass an einem solchen herrlichen Tag Massen von musikbegeisterten Menschen auf das Tollwood pilgern um andächtig bei gefühlten 45° im Musikzelt seiner Kunst zu lauschen. Die Rede ist natürlich von Clueso und auch ich bin dem Ruf gefolgt, wohlwissend, dass über 2000 Konzerte in der Vita Bände sprechen, da kann man den Biergarten auch mal getrost verschieben.  



Vorband "Joris"
Los geht es mit der Vorband „Joris“ um den Sänger und Songwriter Joris Bucholz. Als gebürtiger Bremer, aufgewachsen in Bielefeld, hat er sich ein paar gebürtige Bayern in die Band geholt, um wie er fast entschuldigend sagt: “hier sein zu dürfen“. Diese Entschuldigung braucht es aber nicht denn das bunt gemischte Publikum im vollem Tollwood Musikzelt ist durchweg begeistert. Mit Liedern seines neuen Albums „Hoffnungslos Hoffnungsvoll“, stimmt Joris auch bestens auf den heutigen Main-Act ein.

 
Als dann Clueso die Bühne betritt helfen auch die riesigen Ventilatoren im Zelt nichts mehr. Sofort präsent, legt er los und das Zelt steht Kopf. Man merkt ihm einfach die eingangs erwähnte Liveerfahrung an. Sogar ein kleines Posing für die Fotografen ist drin. Sowas ist mittlerweile eine Seltenheit und freut das Reporter Herz.

Aktuelle Songs wie „Pack meine Sachen“ und „Freidrehen“ wechseln sich mit älteren wie „Beinah“ oder „Keinen Zentimeter“ ab. Selbst seine Wurzeln im Deutsch-HipHop präsentiert er mit einem Song. Dabei stellt der intelligente Sprechgesang eine willkommene Erinnerung an die goldenen Zeiten von den Absoluten Beginnern oder der Massiven Töne dar. Einfach Klasse. Mit den ersten Takten von „Gewinner“, wird es dann auch auf einmal ganz und gar leise im Zelt. Trotz der Hitze erzeugt das pure Gänsehaut!

Ein durchweg gelungener Abend und ein grandioses Konzert das auf jeden Fall den verpassten See/Biergarten Besuch vergessen lässt. Seien wir doch mal ehrlich: schwitzen und tanzen bei Songs von Clueso ist doch sowieso viel besser.  


 

Montag, 13. Juli 2015

Ankündigung: UTOPIA Island das ist neu 2015




UTOPIA Island 2015 – die Neuheiten

Moosburg a. d. Isar – 13. biss 15. August 2015 – Die Reise nach UTOP PIA Island beginnt
in nur fünf Wochen. Auch  wenn die Vorbereitungen vor allem in der finalen Phase besonders
intensiv werden, wird das Gelände des Aquapark Moosburgs seit Wochen
festivaltauglich gemacht. So wurden die Logistikstraßen ausgebaut, eine Strandpromenade
angelegt und im Untergrund Telefon-und Stromkabel verlegt. Darüber hinaus
bastelt, malt, sägt und baut ein 5-köpfiges Team, um UTOPIA 2015  erneut in ein malerisches
Gewand zu hüllen. Die großen Highlights werden vorab nicht verraten. Nur so
viel sei gesagt: Die Bewohner dürfen sich 2015 auf große Überraschungen freuen.

Umgestaltung von Bühnenflächen

Wohingegen das Bühnenkonzzept UTOPIAs erhalten bleibt und die fünf Bühnen auch 2015
den fünf Elementen Liebe, Wasser, Erde, Wind und Feuer nachgehen, werden zwei Bereiche
neu gestaltet. So wandelt sich die Seaside-Stage von einer Zelt in eine Open-Air Bühne.
Damit können die Bewohnner unter freiem Himmel und barfuß im Sand zu lockerer House-
Musik tanzen. Darüber hin naus wird die Love-Stage einen neuen Anstrich bekommen, um
hier noch eindeutiger das Thema „Liebe“ und „We are one“ zu transportieren. Insgesamt wird
das Festivalgelände vergrößert.

Liebe geht durch den Magen

Von wegen auf Festivals ist nur Fast-Food angesagt. Im Gegenteil, heute stehen immer
mehr gesunde und regionale Gerichte auf der Wunschliste von Festivalisten. Daher sind ab
diesem Jahr sowohl im Biergarten, als auch auf dem Marktplatz einige Foodtrucks zu finden,
die insbesondere vegane, vegetarische und regionale Küche anbieten. Dazu wird es auf dem
UTOPA Marktplatz einen eigenen Supermarkt mit allem „Überlebenswichtigem“ geben, dass
sich Camper zu vergünstigten Preisen nachversorgen können. Das umfangreiche Angebot
wird mit zahlreichen Non-Food Artikeln (Blumenkränze, Seifenblasen, etc .), Frisör, Bäckerei
und vielem mehr abgerundet.

Alles, was das Camping Herrz begehrt

Neben dem erweiterten Essen ns-und Verpflegungsangebot, hat UTOPIA  Village noch einiges
mehr zu bieten: In erster Linie vor allem mehr Platz. Die Campingfläche  wird nahezu verdoppelt
gegenüber dem Vorjahr. Entsprechend größer wird ebenfalls das Angebot an Sanitär-
und Hygieneeinrichtungen auf dem Camping-Gelände. So kann man gegen ein geringes
Entgelt regelmäßig gereinigte  Duschen und Keramikbereiche mit Wasseranschluss nutzen.
Wer noch mehr Luxus genießen möchte, kann den Service von dem Partner „Mein Zelt steht
schon!“ nutzen. Hier lässt mann die gesamte Campingausrüstung einfach zu Hause und zieht
in sein komplett ausgerüstetess und bereits aufgebautes Zelt ein.


Wachstum mit Nachhaltigkeit 

UTOPIA Island hat im Vorjahr ca. 8000 Besucher gezählt. Sie alle vereinte das Lebensgefühl
We are One. Trotz der erhöhten Nachfrage nach Einreisetickets bleibt die  Organisation dem
Grundsatz treu, ein exklusives und nicht überlaufenes Festivalerlebnis  zu bieten. Daher
schließen die Tore UTOPIAs ausnahmslos nach 10,000 Bewohnern. Aufgrund der aktuellen
Vorverkaufslage ist davon auszugehen, dass UTOPIA Island 2015 erneut ausverkauft sein
wird.

Tickets im Vorverkauf

Alle Einreisetickets für UTOPIA Island erhalten Sie online unter www.utoppia-island.de sowie
an allen offiziellen Vorverkaufsstellen von Münchenticket. Derzeit sind sowohl Wochenend-,
Tages und Camping-Tickets erhältlich. Caravan-Camping Pässe sind bereits ausverkauft.

Montag, 29. Juni 2015

Festivalankündigung: Trailer UTOPIAISLAND 2015

Trailer UTOPIAISLAND 2015 ist Online


Aber bevor ich diesen hier zeige wollte ich nochmal den meiner Meinung nach wunderbaren Festvial-"Aftermovie" von 2014 zeigen. 
Wer danach sagt, das ist ja alles Wunderbar is nen guter Film, aber mit nem guten Macher sieht alles schön aus, dem kann ich sagen, das Festival und die Stimmung war wirklich so gut. Woher ich das weiß....3 mal bin ich auch auf dem Video zu sehen, wo genau verrate ich natürlich nicht,  aber es war wirklich ein geiles Festival und so darf man getrost davon ausgehen, auch 2015 wird ein Fest werden werden.









Webseite und Infos:
http://www.utopia-island.de/

Samstag, 20. Juni 2015

40 Jahre KARAT: Das EINZIGE Jubiläumskonzert

Special Guests: Matthias Reim, Gregor Meyle, Ute Freudenberg

Bild: Patrick Baumbach / Wikipedia
Am Samstag, den 20. Juni 2015, feiert die legendäre deutsche Rockband KARAT ihren 40. Geburtstag in der Waldbühne Berlin. Unter freiem Himmel am fast längsten Tag des Jahres geben sie für ihre Fans ihr einziges Jubiläumskonzert und lassen 40 Jahre Bandgeschichte in einer emotionalen Zeitreise Revue passieren. Langjährige Musikerfreunde und schicksalshafte Wegbegleiter werden auf die Bühne geladen. Und natürlich stellen KARAT die Songs ihres neuen Albums vor, das im April 2015 bei Electrola erscheint.

Eine Band, die mit markanter Musik- und Textpoesie tiefe Gefühle weckt, eine ostdeutsche Band, die Großes erreicht und mit ihren Liedern Deutschland vereint hat, als es lange noch getrennt war. Mal rockig-röhrig, mal lyrisch-leise – doch immer mitreißend und berührend. Eine Band, die niemals stillsteht, sich auf das Alte besinnt, authentisch bleibt, jedoch immer wieder Neues kreiert - das ist KARAT.

Der Wikipeida Festivalsommer wird heute Abend dabei sein.

Montag, 15. Juni 2015

AIRBEAT-ONE Dance Dance Festival 2015

Zum 14. Mal steigt vom 16. bis 19. Juli 2015 das Airbeat-One Dance Festival auf dem Flugplatz Neustadt-Glewe. Das größte elektronische Musikfestival in Norddeutschland präsentiert über 120 Acts auf vier großen Bühnen. Mit Afrojack, Alesso, Armin van Buuren, Axwell & Ingrosso, Dimitri Vegas & Like Mike, Fedde Le Grand, Martin Garrix, Nicky Romero, Steve Aok und Zedd trifft sich das „Who’s Who“ der globalen EDM-Szene in Mecklenburg-Vorpommern.



Actionreiches Sideprogramm mit Night of Freestyle Festival Show, Bungee Jumping, Riesenrad, Wasserrutsche, Autoscooter, Sky Dance und Beachvolleyball

Doch auch das Sideprogramm verspricht spektakulär zu werden und wird die Besucher an den drei Festivaltagen begeistern. Ein actiongeladenes Highlight bietet die „Night of Freestyle" – Festival Show. Einige der besten NOF Extremsportler kommen nach Neustadt-Glewe und präsentieren waghalsige Mountainbike und BMX Stunts. Donnerstag, Freitag und Samstag springen sie Double Backflips, Tailwhips,Cash Rolls, Frontflips u.v.m. auf einem eigens errichteten Parcours und promoten damit die große Herbst- und Winter-Tour der Night of Freestyle.

Die passende Musik zu den Tricks serviert ein Live-DJ. Auch das Freizeitangebot rund um das Festival wird 2015 erweitert. Bereits im letzten Jahr stürzten sich die Besucher und sogar Steve Aoki beim Bungee Jumping 60 Meter in die Tiefe. Im Riesenrad hatte man den besten Blick über das komplette Festivalgelände. Beides ist auch dieses Jahr wieder mit dabei. Hinzu kommen mit einer großen Wasserrutsche, einem Autoscooter sowie dem Sky Dance, Europas höchster Kettenflieger weitere Highlights hinzu. Außerdem ist ein Beachvolleyballturnier am Neustädter See in Planung.

Den visuellen Eyecatcher bildet auch 2015 wieder die Mainstage. Diese wird im Vergleich zum Vorjahr nochmals verdoppelt und bietet somit noch mehr Platz für spektakuläre Licht-, Laser-, Pyro- und LED-Effekte. Die Gäste erwartet eine Show der Superlative, die es so in Deutschland noch nicht gab und die in einem überragenden Höhenfeuerwerk in der Samstagnacht mündet.

Weitere Informationen:
http://www.airbeat-one.de/

Donnerstag, 11. Juni 2015

Blackfield Festival 2015

Vom 12. bis 14. Juni ist das Ruhrgebiet zum achten Mal das Zentrum der Schwarzen Szene. In der atemberaubenden Location des Amphitheaters im Nordsternpark in Gelsenkirchen trifft sich, was Rang und Namen hat.



Dies schreibt der Veranstalter:

"Mit ihrem aktuellen Album SCHOCK eroberten sie eiskalt die Chartspitze und einige dürften sie in den vergangenen Tagen auf der Bühne erlebt haben – die Rede ist von dem diesjährigen Headliner: EISBRECHER. Lieder wie „Schwarze Witwe“, „This is Deutsch“, „Verrückt“, „Miststück“ oder „Zwischen uns“ werden somit im Amphitheater auf einem eiskalten Silbertablett serviert und bilden einen der Höhepunkte des Blackfield Festivals 2015.

Die Horrorpunks SILENT HORROR haben sich bedauerlicherweise aufgelöst, doch mit FRANK THE BAPTIST können wir einen würdigen Ersatz anbieten. Außerdem konnten HERZFEIND verpflichtet werden, um dem Blackfield-Publikum ihre Auffassung musikalischer Provokation zu präsentieren. Das Geheimnis um den Gewinner des BATTLE OF THE BANDS – Contests des SONIC SEDUCER – Magazins kann ebenfalls gelüftet werden. XIPHEA werden das Blackfield Festival 2015 eröffnen!"

www.blackfield-festival.de