Dienstag, 4. Juni 2013

Rockiger Juni

Der Juni startet rockig. Nachdem Wikipedianer in den letzten beiden Wochen sowohl bei Rock in Caputh (Bilder), beim Immergut-Festival (Bilder) und im Musikschutzgebiet (Bildee folgen noch) unterwegs waren, stehen an den kommenden Wochenenden echte Schwergewichter an:  

Rock am Ring
Der Rock am Ring muss wohl nicht vorgestellt werden - wie in den vergangenen Jahren gehört der Klassiker zu den Schwergewichtern der Festivalzeit und präsentiert über 3 Tage lang eine wilde Mischung quer durch alle Rock-Richtungen. Die Headliner in diesem Jahr sind Bands wie 30 seconds to Mars, Seeed, The Prodigy, Volbeat und Green Day, aber auch alle anderen Band können sich hören lassen. Zwei Wikipedianer werden das Festival besuchen und hoffentlich mit viel Fotomaterial zurück kommen.  

Rock im Park
Nicht weniger fulminant ist das Rock im Park, die Schwester des RaR im fränkischen Nürnberg. Die Bandauswahl ist diesselbe - nur die Umgebung ändert sich. Auch hier werden zwei Wikipedianer das Treiben beobachten.

 Nova Rock
Mit dem Nova Rock begeben wir uns an die äußerste Ecke Österreichs, wo 150.000 Besucher erwartet werden. Die Bandauswahl reicht von KISS über Rammstein, Kings of Leon bis Deichkind und Hans Söllner, was gute Stimmung über drei Tage bedeuten sollte. Ein Wikipedianer wird das Treiben für uns einfangen.  

Provinssirock
Auch in Finnland findet der Festvalsommer statt und beim Provinssirock gibt es Kvelertak, Blur, Danzig, In Flames und viele weitere Schwergewichte auf die Ohren. Wir sind gespannt, was unsere finnisch-österreichische Außenstelle von ihrem Besuch mitbringen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen