Sonntag, 27. April 2014

Wave-Gotik-Treffen 2014


Auch im Jahr 2014 wird es wieder das Treffen der schwarzen Szene in Leipzig geben; das Wave-Gotik-Treffen. Traditionell über Pfingsten (6. bis 9. Juni) werden Gruftis, Gothics und allerlei andere Schwarzbekleidete aus ganz Deutschland und der ganzen Welt ihr Hauptlager in Leipzig aufschlagen.

Laut Website haben schon 145 Künstler fest zugesagt das 23. WGT zu besuchen. Ich verzichte mal einzelne Band zu nennen; kurz gesagt gibt es für jeden Schwarzen Geschmack etwas. Aber mit der Musik an verschiedenen Orten ist längst noch nicht genug. Zahlreiche Einrichtungen bieten speziell während des WGTs für die Festivalbesucher Besonderes. So etwa der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen mit der Ausstellung „Kinder der Nacht – unangepaßt und überwacht“ eine besondere Ausstellung, „Leben im Diesseits und im Jenseits im alten Ägypten“ ist eine Führung des ägyptischen Museums, „Die Toten im Karnevalsgewand – Afrikanisch-Indianische Totenkulte in New Orleans“ ist eines der WGT-Themen des Grassi-Museums für Völkerkunde, die Oper hat spezielle Plätze für WGT-Besucher reserviert, im Restaurant „Stein“ gibt es eine Lesung zu aufsehenerregenden Fälle aus der Rechtsmedizin.
Meine persönlichen Highlights der Veranstaltungen sind der Stricknachmittag für Schwarzromantiker und die abendliche Friedhofsführung mit Kunsthistorikerin Dr. phil. Anja Kretschmer. Das ist aber noch längst nicht alles vom Randprogramm! Mehr findet man auf http://www.wave-gotik-treffen.de/programm.php
Selbst für die, die das Festival selbst nicht besuchen wollen lohnt sich ein Besuch Leipzigs zu Pfingsten. Neben dem schwarz-bunten Völkergemisch welches sich im Zentrum Leipzigs in den interessantesten, verrücktesten und aufwändigsten Kleidungen findet und unbedingt sehenswert ist, gibt es etwa mit dem Mittelaltermarkt und dem Heidnischen Dorf auch für „Nicht-Schwarze“ die Möglichkeit etwas Wave-Gotik-Luft zu schnuppern.
Ich freue mich wieder dort sein zu können, auch wenn ich das wahre Festivalfeeling selbst nur am Rand erleben darf; denn Wikipedia braucht Fotos und die will ich liefern. Aber vielleicht hat ja der eine oder andere von Euch Lust das Leipzig zu besuchen. Ich persönlich empfehle es unbedingt!
Die Website des WGT (deutsch, polnisch, ukrainisch und, freut mich besonders, polnisch) findet Ihr auf http://www.wave-gotik-treffen.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen