Samstag, 31. Mai 2014

Rock am Ring zum letzten Mal am Nürburgring

Seit gestern rauscht es durch den Blätterwald:
Die Konzertagentur von Marek Lieberberg und der neue Betreiber des Nürburgrings, Capricorn, in der Eifel werden sich nicht einig über die Verteilung der Einnahmen - woraufhin der Vertrag zur Weiterführung des Rock am Ring gekündigt wurde. Das Jubiläumsfestival 2015 zum 30-jährigen Bestehen wird es damit zumindest am gewohnten Ort nicht mehr gebenund das diesjährige Festival in der kommenden Woche wird damit wohl die letzte Chance sein, das Rock am Ring in seiner klassischen Form zu erleben.

Besucher beim Rock am Ring 2013 (Bild: Alice Wiegand, CC-by-sa)

Wie es aussieht wird der Ring also in diesem Jahr zum letzten Mal in der Eifel stattfinden - auch wenn Lieberberg betont, ihn an einem anderen Ort wieder aufleben zu lassen und Capricorn ein eigenes Sommerfestival am Nürburgring ab 2015 ankündigte. Wie sich beides entwickelt werden wir wohl in den nächsten Monaten erfahren.

Der Festivalsommer war in seiner Erstauflage 2013 zu Gast beim Rock am Ring und wird auch in diesem Jahr mit Fotografen vertreten sein. Der Autor dieser Zeilen hatte im letzten Jahr damit erstmalig die Gelegenheit, das legendäre Festival zu besuchen und in Bildern festzuhalten - hier ein paar Aufnahmen aus dem letzten Jahr:

Cro auf der Main Stage, fotografiert vom Balkon des Medienzentrums
(Bild:Achim Raschka, CC-by-sa)

Wes Borland, Gitarrist von Limp Bizkit, auf der Alterna Stage 2013
(Bild: Achim Raschka, CC-by-sa 3.0)

Vic Fuentes von Pierce the Veil auf der Club Stage
(Bild: Goroth, CC-by-sa 3.0)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen