Sonntag, 17. Mai 2015

Wave Gotik Treffen: Veranstaltungsorte und Künstler (2)

Das Wave-Gotik-Treffen ist so vielfältig, dass die Vorstellung weiterer Veranstaltungsorte und Veranstaltungen nahezu unerlässlich ist. Daher also nun ein zweiter Artikel.

Felsenkeller


Der Felsenkeller
Der Felsenkeller ist ein historisches Gebäude, dass Ball- und Veranstaltungssaal mit Gaststätte und Terrasse verband. Anfang des letzten Jahrhunderts traten in dem damaligen Zentrum der Arbeiterbewegung Redner wie Rosa Luxemburg oder Karl Liebknecht auf. Doch das ist lange her.

Nach umfassender Sanierung in den letzten Jahren ist dieses traditionsreiche Gebäude wieder für Veranstaltungen jeder Art vorbereitet. Im Rahmen des WGT treten hier von Freitag bis Sonntag vor allem Bands aus den Bereichen Dark Rock, Gothic Rock, Neue Deutsche Härte und Dark Metal auf. Namen wie Postscriptum, Soror Dolorosa, Nosferatu, Megaherz oder Dark Funeral stehen für düstere Gitarrenbreitseiten.

Megaherz auf dem Blackfield Festival 2014
Im Kontrast dazu der Montag: Am letzten Tag des Festivals wird der Felsenkeller vor allem für Fans von Electro und Synthpop, wie sie Birdmachine oder Diorama spielen, interessant. Daneben gibt es klassischem Dark Wave von The Frozen Autumn.

Altes Landratsamt


Auch im Alten Landratsamt in direkter Nähe zur Innenstadt ist Kontrastprogramm angesagt. Stehen die Zeichen am Freitag mit Bands wie Frigoris, Antimatter, Sólstafir auf Gothic-, Dark Rock und Black Metal, so ändert sich am Samstag das Programm zu Neofolk (While Angels Watch, Sol Invictus). Am Sonntag hingegen stehen die Zeichen mit Bands wie Orphx oder Mono No Aware auf Industrial. Der Montag am Abschluss des WGT gehört dann wieder vor allem dem Gothic Rock. Es spielen unter anderem The Essence, The Exploding Boy und Escape with Romeo.

The Essence 2015 in Spanien
Und was gibt es noch abseits der Konzerte? In der Halle im Völkerschlachtdenkmal wird am Samstag die Edda, die altnordische Sammlung von Helden- und Götterliedern aufgeführt. Im Anschluss wird Musik aus den Verfilmungen vom Herrn der Ringe und dem Hobbit gespielt - mit Posaune, Orgel und Schlagwerk. Am Sonntag folgt Klassik an gleicher Stelle: Antonin Dvorak, gespielt vom nemus! - Ensemble.

Das Völkerschlachtdenkmal bei Nacht
Und auch die Oper Leipzig zeigt (nicht nur) während des Pfingstwochenendes verschiedene Stücke von Wagner. Für den "Parsifal" und den "Siegfried" stehen jeweils 50 Plätze für WGT-Besucher zur Verfügung. Für Wagners komische Oper "Das Liebesverbot" und das Ballett "Ein Liebestraum" sogar jeweils 200 Plätze.

Das Opernhaus Leipzig
Noch mehr Infos zu Veranstaltungsorten, Künstlern und Programm sind auf der offiziellen Seite des Wave-Gotik-Treffens zu finden: http://wave-gotik-treffen.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen