Donnerstag, 30. Juni 2016

Vorankündigung: Wacken Open Air 2016

Wir beginnen unsere heutige Ankündigung mit einer kleinen Enttäuschung die so niemand wirklich schocken dürfte: Das Wacken Open Air (in eigeneren Schreibweise und ab nun nur noch als W:O:A abgekürzt) 2016 ist offiziell natürlich schon ausverkauft. Letztes Jahr hat es knapp 48 Stunden gedauert bis die Tickets weg waren, für dieses Jahr war am Abends schon nichts mehr da - keine 12 Stunden hat es gedauert.
Der Wahnsinn um das größte Metallfestival der Welt hat einmal Fahrt aufgenommen und macht keine Anstände daran abzunehmen - alljährlich belagern knapp 75.000 Metalheads aus alles Welt das beschauliche Städtchen in Schleswig Holstein.

Anfang August (genauer gesagt vom 4. bis 6. August) ist es dieses Jahr soweit und unter dem Motto “Louder Than Hell” werden über 130 Bands ein Fest der extraklasse feiern - mit dabei sind neben den britischen Heavy-Metallern von Saxon und Iron Maiden auch die Oldscholl-Death-Metal Pioniere Benediction und Metal Church welche zurecht zu den einflussreichsten Power-Metallern aller Zeiten zählen.

Zum 27. mal findet das W:O:A nun statt, was 1990 mit einer Grill- und Würstchenbude begonnen hat ist rasant von ein paar lokalen Band zu dem mutiert das man heute so als Wacken kennt: Qualität setzt sich halt trotz selchte Zeiten und Festivalsterben durch. 



Und weiter gehts mit dem was fast schon am wichtigsten ist: einer schier nicht enden wollenden liste an bestätigten Bands…



1349
9mm
Alcestis
Arch Enemy
Asrock
Aura Noir
Auðn
Axel Rudi Pell
Barb Wire Dolls
Bembers
Beyond the Black
Blaas of Glory
Blechblosn
Bliksem
blind guardian
Blue Oyster Cult
Bodhaktan
Bon Scott
Borknagar
Budderside
Buffalo Summer
Bullet for my Valentine
Bury Tomorrow
Caliban
Callejon
Clutch
Cripper
Crows crown
Dagoba
Deez Nuts
Der Weg einer Freiheit
Devil Driver
Die Krupps
Dio Disciples
Dragonforce
Dritte Wahl
Drone
Eat the Turnbucklekle
Einherier
Ektomorf
Eluveitie
Elvenking
Entombed A.D.
Equilibrium
Eric fish and friends
Eskimo Callboy
Fateful finality
Feuerschwanz
Foreigner
Forgotten North
Freiwächter
Girlschool
GloryHammer
Hämatom
Hansen & Friends
Henry Rolling - spoken word
Honky
Horror Dance Squad
Ihsahn
Immolation
Insidious Disease
Iron Maiden
Jesus Chrüsler Supercar
John Coffey
Kampfar
King Dude
Knasterbart
Krayenzeit
Legacy of Brutality
Legion of the Damned
Lemmy - born to lose, live to win
Loudness
Lynchpin
Mambo Kurt
Marduk
Metal Church
Michael monroe
Miles to Perdition
Ministry
Monstagon
Monument
Mr. Hurley und die Pulveraffen
Myrkur
nasty
Negative approach
Orden Ogan
Orphand land
Pain is
Pampatut
Panterballet
Parkway Drive
Phil Campbell’s all Starr Band
Pyogenesis
Red Flag
Red Hot Chilli Pipers
Reliquiae
Ritual Days
Saxon
Sebastien
Sector
serious black
Serum 114
sinphobia
Skyline
Snowy shaw
Steak Number Eight
Steel Panther
Sub Dub Micromachine
Sunless Dawn
Svartmalm
Symphony X
Tarja
Testament
the Black Dahlia Murder
the Dead Daisies
the Goddamn Gallows
the Haunted
the O’Reilys and the paddyhats
the Other
the Raven Age
the Vintage Caravan
Therapy?
Therion
Tidal dreams
Torfrock
Triptychn
Tsjuder
Tulsas
Tuxedo
Twisted Sister
Unisonic
Vade
Versengold
Victim of madness
Vogelfrey
W:O:A firefighters
Watch out Stampede
While she sleeps
Whitesnake
Wirrwahr
Year of the Goat
Zombies ate my girlfriend

(Bisher bestätigte Künstler und Bands in nicht wertender, alphabetischer Reihenfolge)


Eine lange Liste voller Highlights garantieren das wirklich für jeden etwas dabei ist; zumal es dieses Jahr auch wieder 9 Bühnen geben wird. Das Billing wird von Jahr zu Jahr genialer und liefert auch dieses Jahr wieder einen guten Mix aus nahezu allen Metall Genres, samt Subgenres und auch denen die sich nicht mit einem davon identifizieren oder in eine Schublade stecken (lassen) wollen.

Das ein oder andere Sahnestückchen ist auch für Fans der glorreichen 80er dabei: Whitesnake und Twisted Sister - man will ja nicht ausmahlen was passieren kann, dieses Jahr haben uns immerhin schon genug Legenden verlassen aber es könnten genauso gut die letzten Auftritte dieser Legenden in Deutschland sein.


Für alle weiteren Infos rund um das Festival, zur Anreise, allen Bands, den FAQs und vielem mehr, schaut regelmäßig auf die offizielle W:O:A-Homepage:


Und weil es so schön ist gibts hier auch einen wunderschönen Trailer um die Vorfreude noch mehr zu schüren:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen